Ferienzeit = Roamingzeit | Füfer und Weggli

Ferienzeit = Roamingzeit

  Lesedauer 2 Min. 41 Sek.
Von
In Aufwisch
Schlagwörter: ,

Überall mobiles Internet.

Die grossen Ferien stehen vor der Tür und mit ihnen die Zeit der hohen Roaming Kosten, bei Reisen ins Ausland. Hast Du kein Mobilfunk Abo, bei dem Roaming Gebühren mit eingeschlossen oder günstig zugekauft werden können, kann das ganz schnell recht teuer werden. Mit etwas Fantasie, Recherche im Internet und ein klein wenig technischem Know How kannst Du dem aber entgegen wirken.

Die Problemstellung

  • Nicht allen Mobilfunk Abos beinhalten ein Roaming Kontingent oder lassen den Kauf günstiger Datenpakete zu.
  • Fügt man dann eine Data Travel Option für die Ferienzeit hinzu, kann 1 GB Daten bis gegen CHF 50.– kosten und braucht man die Daten nicht innerhalb von 30 Tagen auf, verfallen sie.
  • Reisen mehrere Personen, wie Kinder oder Freunde mit, muss jede Person, die mobil ins Internet will, eine eigene Data Travel Option kaufen.
  • Kauft man im Ausland eine SIM Karten, steht man, je nach Smartphone das man sein eigen nennt, vor dem Problem, dass man für Telefongespräche nicht mehr über die eigene Rufnummer erreichbar ist.
  • Möchte man mit mehreren Geräten im Ausland ins Netz, muss man am Smartphone (jenem das die ausländische SIM Karte enthält) einen WLAN Hotspot freigeben, der nicht immer stabil und zuverlässig funktioniert.

Die Lösung

Als erstes kaufst Du Dir einen mobilen Router. Der mobile Router kann mit einer Daten SIM Karte bestückt werden und liefert WLAN an die mit ihm verbundenen Smartphones, Tablets und Notebooks. Mobile Router gibt es in einer Preisspanne von etwa CHF 50.– bis CHF 350.–. Die Preise variieren vor allem in Abhängigkeit von der Anzahl der Geräte die gleichzeitig verbunden sein können, der Laufzeit des Akkus, der Übertragungsgeschwindigkeit des WLAN und der Mobilfunkstandards, die genutzt werden können.

Günstige Geräte (z.B. Huawei E5330) haben Akku für 5 bis 7 Stunden und können 5 Geräte mit WLAN (bis 25 Mbit/s) bedienen. Sie empfangen Daten von 3G Mobilfunk Netzen. Teurere Geräte (z.B Netgear Nighthawk M1) verfügen über Akkus von bis zu 24 Stunden Laufzeit und versorgen problemlos 20 Geräte mit 1’000 Mbit/s WLAN. Sie empfangen Daten von 3G und 4G LTE-Netzen. Bei der Gerätewahl lohnt es sich, die eigenen Bedürfnisse richtig einzuschätzen.

Als zweites brauchst Du eine geeignete SIM Karte. Hier gibt es grosse Unterschiede im Preis und in der Leistung. Für mich waren folgende Kriterien massgebend.

  • Das Datenguthaben soll nicht nach 30 Tagen verfallen.
  • Die Karte soll den 4G-LTE-Standard unterstützen.
  • Das Datenguthaben soll in ganz Europa und nach Möglichkeit auch in der Schweiz gültig sein.
  • Die Kosten pro GB sollen günstiger ausfallen als wenn ich mir Data Travel Optionen kaufe.

Die Recherche hat zwar Zeit gekostet, aber interessante und hilfreiche Ergebnisse geliefert. Am Schluss habe ich mich für ein Angebot von Prepaid Global entschieden, welches mir folgendes bietet.

  • Nutzbar in 33 Ländern in Europa, darunter auch in Norwegen und der Schweiz.
  • Zugang zu LTE-Netzen.
  • Datenguthaben 360 Tage gültig. Wenn man vor Ablauf der 360 Tage nachlädt, verlängert sich das gesamte Guthaben, also auch das bestehende, wiederum auf 360 Tage ab dem Nachladedatum.
  • Alle SIM-Karten-Grössen sind verfügbar.
  • Einfacher Nachladeprozess, innerhalb weniger Minuten.
  • Skype, WhatsApp usw. sind erlaubt.
  • VOIP Calls funktionieren tadellos.

Je nach Datenmenge die man einkauft und je nach Aktion die gerade läuft, erhält man das GB Daten ab etwa EUR 15.–.

Links:
Prepaid Global
Prepaid Global Nano SIM Europa 33 Länder
Prepaid Global Nano SIM Europa 33 Länder nachladen
GSM Router Huawei E5330
LTE Router Netgear Nighthawk M1

Mein mobiler Router, mit der Prepaid Global SIM Karte, gehört seit mehr als einem Jahr zu meiner Standardausrüstung. Nicht nur auf Reisen oder Ausflügen ins Ausland, sondern auch innerhalb der Schweiz, da das EU-Datenguthaben ja auch hier genutzt werden kann (4G Netz von Sunrise). Dadurch konnte ich mir ein sehr günstiges Mobilfunk Abo zulegen und kann trotzdem alle meine Geräte unterwegs mit mobilem Internet versorgen. Ganz ohne Hotspot auf meinem Smartphone.

Teilen

Ferienzeit = Roamingzeit
Von  am So. 10. Juni 2018
keine Kommentare
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.